Ablauf der Psychotherapie

Erstgespräch

  

Das Erstgespräch ist unverbindlich und dient der ersten Abklärung und dem persönlichen Kennenlernen. 

Bei einem Erstgespräch wird Situation, Problematik, Motivation und Erwartung des Patienten geschildert und über die Rahmenbedingungen aufgeklärt. Hier haben sowohl Patient, als auch Therapeut die Möglichkeit abzuklären, ob eine weitere gemeinsame Arbeit möglich und gewollt ist. Zudem wird abgeklärt, ob die Zusammenarbeit mit einem Facharzt oder einem klinischen Psychologen sinnvoll und notwendig ist. 

Verlauf der Therapie

 Eine Psychotherapie verläuft immer individuell und bei jedem Patienten unterschiedlich. Oft zeigen sich erste Erfolge schon nach einigen Stunden, wobei aber nie eine Erfolgsgarantie gegeben werden kann. Auch Phasen mit Rückschlägen, Demotivation und Skepsis können auftreten und sollten auf jeden Fall besprochen werden. 

Dauer und Frequenz einer Psychotherapie

Die Frequenz der Einheiten und die Gesamtdauer der Therapie richten sich nach der individuellen Problemstellung des Patienten und seinen Möglichkeiten. Die Dauer einer Therapie hängt vom Psychotherapieziel und der Schwere und Art der Störung ab - eine genaue Prognose kann vorab schwer gegeben werden. Psychotherapie sollte im idealen Fall mindestens einmal pro Woche stattfinden, da eine gewisse Regelmäßigkeit und nicht allzu große Abstände zwischen den Einheiten positiv zum psychotherapeutischen Prozess beitragen. Auch Sitzungsfrequenzen von 2 oder 3 Mal pro Woche sind je nach Problemlage möglich.

Eine Therapiesitzung dauert 45 Minuten. 

Abschluss der Therapie

  

Die Therapie wird gemeinsam abgeschlossen, wenn das gewünschte Therapieziel erreicht ist oder nicht erreicht werden konnte bzw. wenn eine Therapie in der vorliegenden Konstellation nicht mehr nötig oder sinnvoll erscheint.  

Absageregelung

  

Da der Therapieplatz für Sie freigehalten wird, müssen bereits ausgemachte Stunden spätestens 48 Stunden vorher abgesagt werden. Anderenfalls muss die versäumte Stunde zu 100% bezahlt werden.   

Schweigepflicht

 Psychotherapeuten sind aufgrund des Psychotherapiegesetzes zur Verschwiegenheit über alle Inhalte einer Therapie verpflichtet. Die Verschwiegenheitspflicht ist Grundlage für das besondere Vertrauensverhältnis zwischen Therapeut und Patient.  

 
 
 
 
 
 

Zur Person

Catherine Lanz
Psychotherapeutin

Doktoratsstudium der Psychotherapiewissenschaft an der Sigmund Freud Universität Wien, lfd.

Universitätslehrgang für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie an der Sigmund Freud Universität Wien

Psychotherapeutische Tätigkeit an der Kinder und Jugend Ambulanz der Sigmund Freud Universität Wien

 

Psychotherapeutische Tätigkeit an der Erwachsenen Ambulanz der Sigmund Freud Universität Wien

Studium der Psychotherapiewissenschaft an der Sigmund Freud Universität Wien

Psychotherapeutisches Fachspezifikum in der Methode Individualpsychologie

Kontakt

Vereinbaren Sie ein Erstgespräch!
Catherine Lanz

Psychotherapie Wien

Weinberggasse 1/10 

1190 Wien, Österreich

Tel: 0676/928 928 9

E-Mail: c.lanz@psychotherapie.co

​© Psychotherapie Wien - Catherine Lanz - Weinberggasse 1/10 - 1190 Wien